Whisky-Vorstellung: Auchroisk 1999/2016, The Whisky Chamber, 55,9%Vol.

Auchroisk 1999/2016 (The Whisky Chamber)
Auchroisk 1999/2016 (The Whisky Chamber)

Die in der schottischen Speyside ansässige Brennerei Auchroisk blickt auf eine verhältnismäßig kurze Tradition zurück. Erst Anfang der 1970er Jahr wurde die Destillerie gegründet, um Malt Whiskies für die Blended Whiskyindustrie herzustellen. Allerdings wurden bereits wenige Jahre nach der Eröffnung Single Malts abgefüllt. Hin und wieder finden sich auch Einzelfassabfüllungen der Brennerei, die von unabhängigen Abfüllern unter eigenem Label auf den Markt gebracht werden. Mit dem Auchroisk 1999/2016 fand im Frühjahr 2016 ein 15-jähriger Single Malt des Abfüllers The Whisky Chamber aus Rheinfelden seinen Weg zu den Genießern. Ausgebaut wurde dieser am 3. Dezember 1999 destillierte Whisky in einem Refill Sherry Hogshead, das am 14. Januar 2016 mit einer Fassstärke von 55,9%Vol., natürlicher Farbe und ohne Kühlfiltration auf Flaschen gezogen wurde.

Die Farbe des Auchroisk erinnert an funkelndes Gold und in der Nase macht sich sofort eine markante Sherrysüße bemerkbar. Honignoten und Anklänge von Kandiszucker verbinden sich mit reifen Fruchtnoten. Getragen wird dieses Aroma von einer angenehm kühlenden Alkoholnote, die in Kombination mit der Eichenwürze an Pfeffer und mit etwas mehr Zeit an zerstoßene Nelken erinnert. Immer wieder kommen dahinter Trockenfrüchte durch: Zuerst sind es getrocknete Zitronen und Orangen und Grapefruit, die schließlich für einen Augenblick sogar die Assoziation an süße Erdbeer-Orangen-Marmelade aufkommen lassen. Gleichzeitig liegt in diesem fruchtigen Aroma eine Frische, die mit zunehmendem Sauerstoffeinfluss ein wenig an Minze erinnert. Ganz dezent zeigen sich Aromen von Röstgetreide und Buttergebäck.

Der erste Antritt des Auchroisk 1999 von The Whisky Chamber ist von einer kräftigen Süße und einer deutlichen Schärfe wie von weißem Pfeffer geprägt. Beim zweiten Schluck zeigt sich der Single Malt dann deutlich geschmeidiger und erinnert beinahe an ungeschlagene Sahne. Nun zeigen sich fruchtiger Sherry, saftige Orangen, ein Kompott aus Waldfrüchten und etwas Marzipan. Eine zartherbe Schokoladennote wie von Minzpralinen, die sich mit den Geschmacksnoten von angekohltem Kaminholz verbindet, rundet den Single Malt wunderbar ab.

Im mittellangen, angenehm wärmenden Abgang sind vor allem die würzigen und holzigen Eichennoten prägend. Daneben bleibt die fruchtige Sherrysüße mit einem leicht trockenen Gefühl auf den Wangen zurück.

Der Auchroisk 1999/2016 von The Whisky Chamber ist für meinen Geschmack ein toller und angenehm komplexer Single Malt. Sein Sherryfasseinfluss ist spürbar, aber nicht aufdringlich oder zu dominant. Im Fachhandel ist der 269 0,5l-Flaschen limitierte Single Malt für etwa 65 Euro zu bekommen. Für meine Vorstellung erhielt ich von Thomas Ide, dem Gründer und Eigentümer von The Whisky Chamber, eine Probe des Auchroisk 1999.

Patrick

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.