Whisky-Vorstellung: Glenfarclas 2008/2016, Distillery Bottling, Bottled for Kirsch Whisky, 60,2% Vol.

Glenfarclas 2008 (Distillery Bottling for Kirsch Whisky)
Glenfarclas 2008 (Distillery Bottling for Kirsch Whisky)

Das neue Jahr hat kaum begonnen, schon präsentiert der deutsche Importeur und Großhändler Kirsch Whisky seinen Kunden eine limitierte Sonderabfüllung. Seit 1976 ist die Firma Kirsch in Deutschland als Whiskyimporteur aktiv und kann damit auf 40 Jahre Erfahrung zurückblicken. Anfang 2017 stellt das Unternehmen nun einen Single Malt der Brennerei Glenfarclas vor, der im Jahr 2008 destilliert und acht Jahre später abgefüllt wurde. Als unabhängige Brennerei hat sich die Glenfarclas Distillery einen erstklassigen Ruf für sherrytönige Single Malts erarbeitet. Seit 1865 befindet sich die in der Speyside gelegene Brennerei in Besitz der Familie Grant. George S. Grant, der als Markenbotschafter für Glenfaclas tätig ist, repräsentiert bereits die sechste Generation.Für die hier vorgestellte Sonderabfüllung von Kirsch Whisky wurden zwei ehemalige Oloroso Sherry Hogsheads miteinander vermählt. Diese wurden nicht kühlgefiltert, mit natürlicher Färbung und in einer Fassstärke von 60,2% Vol. abgefüllt.

Im Glas funkelt der Single Malt in kräftigen Gold- und Kupfertönen. Die Legs ziehen sich langsam und ölig an der Glaswand herab.

Das erste Aroma des Glenfarclas 2008 ist von einer dunklen, vergorenen Fruchtigkeit geprägt, die mich im Zusammenspiel mit den Eichenholznoten an einen Gewölbekeller erinnern, in dem Obst eingelagert wurde. Der Alkohol steigt kühlend in die Nase und verleiht dem Single Malt einen pfeffrig-würzigen Akzent, ohne dabei zu scharf zu sein. Dahinter zeigt sich ein Aroma von überreifen, karamellisierten Äpfeln, Rosinen und Backpflaumen. Aber auch eine Assoziation von gezuckerten Erdbeeren blitzt für einen Augenblick auf. Allmählich entwickelt sich ein Aroma von Marzipan oder Mandelpudding mit Karamellkruste und Erdbeersoße. Der Geruch von Nelken, Pfeffer und geriebenem Ingwer setzt einen würzigen Kontrapunkt und rundet den süßen Charakter des Single Malts ab.

Im Antritt zeigt sich der Glenfarclas 2008 kräftig, würzig und süß. Der trocken-fruchtige Charakter des Oloroso Sherry ist sofort wahrnehmbar. Auch der Alkohol ist deutlich zu spüren. Anklänge von zerstoßenem Pfeffer lassen ein Prickeln auf der Zunge zurück. Der Geschmack von karamellisierten Äpfeln breitet sich im Mund aus und wird begleitet von süßem Honig, Marzipan und einer Assoziation von Crema Catalana. Ein Hauch Kakaopulver legt sich trocken auf die Wangen. Schließlich zeigen sich Anklänge von Rosinen, kandierten Orangen, Nelken und Eichenwürze.

Der für einen achtjährigen Single Malt relativ lange Abgang ist wärmend und trocken. Dabei setzt sich immer deutlicher der Geschmack von geröstetem Eichenholz auf den Wangen fest, der mich an kakaoüberzogene Haselnüsse erinnert.

Mit dem Glenfarclas 2008 hat der deutsche Großhändler Kirsch Whisky einen sehr gelungenen und ehrlichen Single Malt abfüllen lassen. Besonders Freunde von sherrylastigen Whiskies kommen hier auf ihre Kosten. Trotz seiner acht Jahre wirkt der Glenfarclas 2008 für mich nicht wirklich jugendlich, sondern hat in Aroma, Geschmack und Finish einiges zu bieten. Bei Scotch Broth ist der auf 619 Flaschen limitierte Single Malt für 69 Euro zu bekommen und auch bei Celtic Whisk (e)y Nürnberg gehört der Glenfarclas 2008 zum Sortiment. Für meine Vorstellung erhielt ich von Kirsch Whisky ein Sample des Glenfarclas 2008.

Patrick

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.