Whisky-Vorstellung: Glen Moray 1998/2017, Malts of Scotland, 54,8% Vol.

Glen Moray 1998/2017 (Malts of Scotland)

Bier und Single Malt Whisky haben eine Menge gemeinsam. Wasser, Gerstenmalz und Hefe sind ihre entscheidenden Zutaten. Dass es manchmal nur ein relativ kleiner Schritt von der Brauerei zur Whiskybrennerei ist, zeigt auch die Geschichte der schottischen Glen Moray Distillery. Ursprünglich als Brauerei gegründet wurde sie 1897 zu einer Brennerei umgebaut. Neben dem breiten Kernportfolio an Eigenabfüllungen gibt es hin und wieder auch unabhängige Abfüllungen der Glen Moray Distillery. Der hier vorgestellte Single Malt wurde 1998 destilliert und im Sommer 2017 vom independent bottler Malts of Scotland abgefüllt. Rund 19 Jahre schlummerte der Whisky in einem frischen Sherry Hogshead.

Die Zeit im Sherryfass hat bereits auf die Farbe des Whiskys deutliche Spuren hinterlassen. Wie dunkler Bernstein funkelt der Glen Moray im Glas und zieht vereinzelte, schlanke Legs.

Auch in der Nase ist der Sherryeinfluss sofort spürbar. Dunkle Fruchtnoten mischen sich mit einer würzigen Pfefferschärfe. Im Hintergrund zeigen sich Gewürznelken, geröstete Nüsse und trockenes Holz, bevor reife Pfirsiche, Rosinen und ein Hauch Vanille hervortreten. Diese verbinden sich mit dem dezenten Aroma eines verglommenen Streichholzes und getrockneten Küchenkräutern (die sich vor allem mit ein paar Tropfen Wasser zeigen).

Der Antritt im Mund ist kräftig mit einer ordentlichen Prise Chili und einem leicht schwefeligen Streichholz-Geschmack. Ein paar Tropfen Wasser machen den Whisky weicher, ohne seinen Charakter dadurch wesentlich zu verändern. Der fruchtige Geschmack von gedörrten Pflaumen und Rosinen breitet sich aus, der sich mit dunkler Chili-Schokolade, würzigem Eichenholz, Mandeln und gerösteten Haselnüssen verbindet.

Im relativ langen und wärmenden Abgang bleibt der Geschmack von dunkler Schokolade und Kakaopulver am Gaumen, hinter dem immer wieder fruchtiger Sherry und der Geschmack von gerösteten Nüssen durchscheinen.

Der Glen Moray 1998/2017 von Malts of Scotland ist ein Whisky mit Ecken und Kanten. Dafür ist gerade die leichte Schwefelnote verantwortlich, die sicher nicht jedermanns Sache ist. Trotzdem kann dieser Single Malt auch mit süßen und fruchtigen Sherrynoten und einem nussigen Anklängen aufwarten. Darüber hinaus bietet der Glen Moray ein richtig gutes Preisleistungsverhältnis. Bei Scotch Broth in Fürth und in der Whisky Lounge Heroldsberg ist diese Einzelfassabfüllung von Malts of Scotland für knapp 90 Euro erhältlich.

Patrick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.