Whisky-Vorstellung: Macduff Christmas 2017, Malts of Scotland, 54,8% Vol.

Macduff Christmas 2017 (Malts of Scotland)

Der alljährliche Weihnachtswhisky aus dem Hause Malts of Scotland ist inzwischen beinahe ein genauso fester Bestandteil der Weihnachtszeit wie der Besuch des Christkindlesmarkts und der geschmückte Tannenbaum am Heilig Abend. Für das Weihnachtsfest 2017 wählte der unabhängige Abfüller aus Paderborn ein ehemaliges Sherry Butt aus, das in der Macduff Distillery befüllt wurde. Die in der Speyside gelegene Brennerei wurde erst 1962 gegründet und produziert hauptsächlich für den William Lawson Blend. Eigenabfüllungen werden unter dem Namen “The Deveron” vermarktet, so dass sich Whiskys mit dem Label “Macduff” ausschließlich in den Sortimenten unabhängiger Abfüller finden.

Der Macduff Christmas 2017 wurde im Jahr 2000 destilliert und rund 17 Jahre später auf insgesamt 464 Flaschen gezogen. Die Zeit im Sherryfass hat dem Single Malt eine intensive, rotgoldene Färbung verliehen und die schlanken, dichten Legs fließen äußerst langsam und ölig an der Glaswand herab.

In der Nase zeigt sich sofort ein würzig-fruchtiges Aroma, das mich an mit Nelken gespickte Orangen erinnert und sich mit Anklängen von Pfeffernüssen verbindet. Im Hintergrund ist ein Hauch Vanillecreme spürbar, bevor sich ein fruchtiges Aroma zeigt, das mich zunächst an Limetten, allmählich an Himbeeren, Brombeeren und ein wenig an Waldmeister erinnert. Dieses fruchtige Aroma wird mit zunehmender Zeit immer dunkler, bis sich der Duft von süßen Rosinen deutlich in den Vordergrund spielt. Dahinter sind eine dezente Schwefelnote und eine ordentliche Portion nussig-fruchtiger Sherry wahrnehmbar.

Der Antritt ist trocken und würzig. Die herbe Fruchtigkeit von Orangenmarmelade breitet sich im Mund aus und verbindet sich mit einem Geschmack von Bittermandeln und Nüssen. Eine Prise Chili prickelt auf der Zunge, bevor sich Anklänge von Marzipan, dunkler Schokolade und ein Hauch Vanillecreme ausmachen lassen.

Im langen und wärmenden Abgang bleibt ein trockenes Gefühl an den Backen zurück. Die holzig-nussigen Geschmacksnoten und die herbe Fruchtigkeit von Orangenmarmelade zeigen sich noch eine ganze Weile am Gaumen.

Der Macduff Christmas 2017 hat besonders im Aroma einiges zu bieten. Hier zeichnen würzige, fruchtige und nussige Anklänge ein facettenreiches Bild, das sich gut in die Duftwelt der Vorweihnachtszeit einreiht. Im Geschmack dominieren dagegen die herben und zum Teil bitteren Nuancen des Whiskys. Im Fachhandel (z.B. Scotch Broth in Fürth, The Whisky Lounge in Heroldsberg und Celtic Whisk(e)y in Nürnberg) war bzw. ist der weihnachtliche Single Malt für knapp 110 Euro zu bekommen.

Patrick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.