Whisky-Vorstellung: Glenfarclas 2008 – Christmas Edition, Distillery Bottling, 46% Vol.

Glenfarclas 2008/2017 Christmas Edition

Die in der Speyside ansässige Glenfarclas Distillery ist eine der wenigen Brennereien, die nach wie vor familiengeführt sind. Bekannt ist die 1836 gegründete Brennerei für sherrytönige Single Malts, die ungefärbt und nicht kühlgefiltert abgefüllt werden und dadurch von den Produkten anderer Brennereien abheben. Regelmäßig erscheinen auch Whiskys mit der Bezeichnung “Christmas Edition”. Dabei handelt es sich um Whiskys, die rund um das Weihnachtsfest destilliert wurden. Durch ihren deutlichen Sherryeinfluss und das stimmungsvolle Winterbild auf dem Etikett sind diese Whiskys auch der passende Genuss für die schönste Zeit des Jahres. “Whisky-Vorstellung: Glenfarclas 2008 – Christmas Edition, Distillery Bottling, 46% Vol.” weiterlesen

Whisky-Vorstellung: Glenallachie 2008, Whisky-Club Fränkische Schweiz, Club Whisky No. 2, 60,1%Vol.

Glenallachie 2008 (Whisky Club Fränkische Schweiz - Club-Whisky No. 2)
Glenallachie 2008 (Whisky Club Fränkische Schweiz – Club-Whisky No. 2)

Das Verkosten von Whisky kann manchmal richtig anstrengend sein. Vor allem dann, wenn man unter verschiedenen Whiskys am Ende einen Sieger auswählen soll.

Für unseren zweiten Club-Whisky standen insgesamt vier Single Malts zur Auswahl (zwei schottische und zwei irische). Die Qualität stimmte bei allen und jeder Whisky schickte seinen eigenen, unverwechselbaren Charakter ins Rennen. Durchgesetzt hat sich schließlich ein 8-jähriger Single Malt aus der schottischen Speyside – auch wenn die Entscheidung sehr knapp war. “Whisky-Vorstellung: Glenallachie 2008, Whisky-Club Fränkische Schweiz, Club Whisky No. 2, 60,1%Vol.” weiterlesen

Whisky-Vorstellung: Glenfarclas 2008/2016, Distillery Bottling, Bottled for Kirsch Whisky, 60,2% Vol.

Glenfarclas 2008 (Distillery Bottling for Kirsch Whisky)
Glenfarclas 2008 (Distillery Bottling for Kirsch Whisky)

Das neue Jahr hat kaum begonnen, schon präsentiert der deutsche Importeur und Großhändler Kirsch Whisky seinen Kunden eine limitierte Sonderabfüllung. Seit 1976 ist die Firma Kirsch in Deutschland als Whiskyimporteur aktiv und kann damit auf 40 Jahre Erfahrung zurückblicken. Anfang 2017 stellt das Unternehmen nun einen Single Malt der Brennerei Glenfarclas vor, der im Jahr 2008 destilliert und acht Jahre später abgefüllt wurde. Als unabhängige Brennerei hat sich die Glenfarclas Distillery einen erstklassigen Ruf für sherrytönige Single Malts erarbeitet. Seit 1865 befindet sich die in der Speyside gelegene Brennerei in Besitz der Familie Grant. George S. Grant, der als Markenbotschafter für Glenfaclas tätig ist, repräsentiert bereits die sechste Generation. “Whisky-Vorstellung: Glenfarclas 2008/2016, Distillery Bottling, Bottled for Kirsch Whisky, 60,2% Vol.” weiterlesen

Whisky-Vorstellung: Edradour Ballechin Cuvée 2008, Distillery Bottling, 46% Vol.

Edradour Ballechin Cuvée 2008 (Distillery Bottling)
Edradour Ballechin Cuvée 2008 (Distillery Bottling)

Die in den schottischen Highlands gelegene Brennerei Edradour ist ein Besuchermagnet. Und nicht nur Whiskyliebhaber besichtigen die ehemals kleinste Brennerei Schottlands, die seit Anfang der 2000er Jahre dem unabhängigen Abfüller Andrew Symington (Signatory) gehört. Aktuell befindet sich die Brennerei im Umbau, was vor allem an der wachsenden Nachfrage liegt und daran, dass bei Edradour gleich zwei Whiskymarken ihr Produktionszuhause haben. Denn neben den nicht rauchigen, meist in Sherryfässern ausgebauten Edradour Single Malts werden seit der Übernahme durch Signatory Vintage auch rauchige Whiskies produziert. Im Handel tragen diese Abfüllungen den Markennamen Ballechin, der an eine frühere Highlandbrennerei erinnert, in der wohl besonders rauchige Whiskies destilliert wurden. “Whisky-Vorstellung: Edradour Ballechin Cuvée 2008, Distillery Bottling, 46% Vol.” weiterlesen

Whisky-Vorstellung: Glentauchers 2008 (Nicaragua Rum Cask Finish), Alambic Classique, 59,6%Vol.

Glentauchers 2008 (Alambic Classique)
Glentauchers 2008 (Alambic Classique)

Nachgereifte Whiskies sind heute wahrlich keine Seltenheit mehr. Zahlreiche Brennereien und Abfüller setzen darauf, ihren Single Malts durch das Finish in einem zweiten Fass eine dunklere Farbe und zusätzliche Aromen zu verleihen. Industriewhiskies, die in großen Mengen abgefüllt werden, verbringen oft nur wenige Monate in diesem zweiten Fass. Anders verhält es sich häufig bei den Produkten unabhängiger Abfüller, wie im Fall der Allgäuer Spirituosenfirma Alambic Classique. Kaufmann Hermann Suppanz, Gründer des Unternehmens aus Bad Wörishofen, rief bereits vor der großen Nachreifungswelle seine “Double Matured Selection” ins Leben. Dabei geht es ihm aber nicht darum, einen Whisky aufzuhübschen, sondern einem hochwertigen Produkt zusätzliche Tiefe zu verleihen. “Whisky-Vorstellung: Glentauchers 2008 (Nicaragua Rum Cask Finish), Alambic Classique, 59,6%Vol.” weiterlesen